„REWE Final4 2020“ wird im Februar 2021 ausgetragen

Das „REWE Final4 2020“ im DHB-Pokal 2019/20 wird in das Jahr 2021 verlegt. Als neuer Austragungstermin ist nun der 27. und 28. Februar 2021 angesetzt.

Aufgrund des andauernden behördlichen Verbotes von Großveranstaltungen bis mindestens zum 31. August 2020 sah sich die Handball-Bundesliga GmbH zu diesem Schritt gezwungen. Zuerst sollte das Final Four im Juni stattfinden. Anschließend wurde es erneut verschoben. Jetzt steht der neue Termin also fest.

Das Event wird in der Hamburger Barclaycard Arena ausgetragen. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit. Sportlich qualifiziert sind Rekordtitelträger THW Kiel, der TBV Lemgo Lippe, die MT Melsungen und die TSV Hannover-Burgdorf. Diese vier Teams werden an oben genanntem Termin in zwei Halbfinals am Samstag und dem Finale am Sonntag den Titelträger des Jahres 2020 ausspielen.

Darüber hinaus plant die Handball-Bundesliga GmbH weiter am Saisoneinstieg 2020/21. Der Pixum Super Cup soll die Saison nun am 02. September 2020 offiziell im ISS DOME der Sportstadt Düsseldorf eröffnen. Ursprünglich war die Saisoneröffnung für den 26. August geplant. Bisher erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Traditionell stehen sich hier der Deutsche Meister und der DHB-Pokalsieger gegenüber. Da Letzterer jedoch aufgrund der Corona-Pandemie erst im nächsten Jahr ermittelt wird, trifft der THW Kiel als Deutscher Meister auf den Tabellenzweiten der Abbruchtabelle, die SG Flensburg-Handewitt. Die Durchführung des Pixum Super Cups zum nun geplanten 02.09.2020 sei aber weiterhin abhängig von der Entwicklung der Corona-Pandemie und den damit verbundenen behördlichen Auflagen.

Alle Beiträge zum Coronavirus