Olympia-Qualifikation für DHB-Team bleibt in Berlin

Das Qualifikationsturnier der deutschen Handball-Nationalmannschaft für die Olympischen Spiele findet vom 12. bis 14. März 2021 in der Berliner Max-Schmeling-Halle statt. Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Ursprünglich hätte das Qualifikationsturnier bereits vom 17. bis zum 19. April ausgetragen werden sollen, war jedoch vom Weltverband IHF aufgrund der Corona-Pandemie auf einen späteren Zeitpunkt verschoben worden. Nachdem die Olympischen Spiele ins kommende Jahr verlegt wurden, bekamen auch die Qualifikationsturniere einen neuen Termin.

Die DHB-Auswahl trifft in der Olympia-Qualifikation auf Schweden, Slowenien und Algerien – die ersten beiden Nationen erhalten Tickets für Tokio. Neben diesem Turnier gibt es noch zwei weitere Turniere.

Turnier 1:

Norwegen, Brasilien, Chile, Südkorea

Turnier 2:

Frankreich, Kroatien, Tunesien, Portugal

Turnier 3 in Berlin:

Deutschland, Schweden, Slowenien, Algerien

Der Deutsche Handballbund und die Max-Schmeling-Halle werden die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie beobachten und in Abstimmung mit den zuständigen Behörden Hygienekonzepte entwickeln. Die genauen Spielzeiten werden erst zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden können.

Für das ursprünglich im April geplante Turnier erworbene Karten bleiben gültig. Wer dennoch den Prozess der Rückabwicklung einleiten möchte, kann das unter Angabe eines triftigen Grunds mit einer E-Mail ab sofort tun. Die Mail-Adresse gibt es hier beim DHB. Anspruchsberechtigte, die ihr Ticket/ihre Tickets bei einer offiziellen Vorverkaufsstelle von CTS eventim erworben haben, müssen ihre Tickets bei dieser Vorverkaufsstelle zurückgeben, wenn sie Gebrauch von der Rückabwicklung machen wollen. Die Antragstellung auf Rückabwicklung wird bis zum 30. September 2020 möglich sein. Später eingehende Anträge werden nicht mehr berücksichtigt.

Alle Beiträge von uns zu den Olympischen Sommerspielen

Alle Beiträge zum Coronavirus