Französische Liga will im September neue Saison starten

Die Ligue Nationale de Handball (LNH) hat nun einen Zeitplan für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs beschlossen. Demnach soll es am 23. September für die erste Liga und am 2. Oktober für die zweite Liga wieder losgehen.

Spiele in der Lidl Starligue und der Proligue sollen allerdings erst dann wieder starten, wenn es keine Beschränkungen für die Zuschauerkapazitäten mehr gibt. Die Trophée des Champions und der Ligapokal fallen in der kommenden Saison weg. Hintergrund ist, dass die erste Liga auf 16 Mannschaften erhöht wurde.

Nach 18 von insgesamt 26 Spieltagen wurde die höchste Spielklasse im französischen Handball Mitte April vorzeitig beendet. Mit sechs Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten HBC Nantes wurde Paris St. Germain zum Meister erklärt. Es war damit für die Handball-Mannschaft aus der französischen Hauptstadt die sechste Meisterschaft in Folge.