Frankreich bricht Handball-Saison ab / PSG ist Meister

Auch die französische Liga wird vom Coronavirus beherrscht. Die politischen Maßnahmen lassen eine Fortführung der Lidl Starligue nicht mehr zu. Demnach wird die Saison abgebrochen und PSG Handball zum Meister gekürt.

Das gab die Ligue Nationale de Handball (LNH) über ihre Webseite bekannt. Nach 18 von insgesamt 26 Spieltagen wird die höchste Spielklasse im französischen Handball vorzeitig beendet.

Mit sechs Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten HBC Nantes wird Paris St. Germain zum Meister erklärt. Es ist damit für die Handball-Mannschaft aus der französischen Hauptstadt die sechste Meisterschaft in Folge.

PSG wird damit auch den Startplatz in der EHF Champions League erhalten. In der European Handball League werden HBC Nantes, USAM Nimes, Montpellier HB und Fenix Toulouse teilnehmen.

Sieger der zweiten Liga ist OC Cesson-Rennes. Das Team lag nach 18 Spieltagen mit zwei Punkten vor Limoges. Beide Mannschaften steigen in die erste Liga auf. Das Teilnehmerfeld der Lidl Starligue wird auf 16 Mannschaften erhöht. Einen Absteiger in die zweite Liga gibt es demnach also nicht.

Alle Beiträge zum Coronavirus