Finale der Handball-WM 1978 kostenlos On-Demand

Die 9. Handball-Weltmeisterschaft der Männer wurde 1978 in Dänemark ausgetragen. Im Finale standen sich die BR Deutschland und die UdSSR gegenüber. Bis zum 31. Mai bietet das ZDF dieses Highlight kostenlos On-Demand an.

Heiner Brand, Joachim Deckarm, Gerhard Wunderlich – um nur ein paar der Weltmeister von 1978 zu nennen. Das ZDF nimmt Handballfans mit auf eine Zeitreise zum Finale der Weltmeisterschaft 1978, bei der die Nationalmannschaft der BRD gegen die favorisierte UdSSR den Titel gewann.

Die sowjetische Auswahl war den Deutschen körperlich klar überlegen, doch mit Spielwitz, Tempo und guter Abwehrleistung konnten die Sowjets ausgespielt werden. Das Finale in Kopenhagen war spannend bis zum Schluss und ist bis heute Handball-Geschichte. Denn mit diesem Titelgewinn war Deutschland das erste Mal nach 1938 wieder Weltmeister im Hallen-Handball – der nächste Triumph folgte dann 2007, welches ebenfalls bis zum 31. Mai kostenlos vom ZDF bereitgestellt wird.

Finale der Handball-WM 1978 jetzt schauen!

Zurück zur Handball-WM 1978: In der Vorrunde traf die Mannschaft der BRD in Gruppe A auf Jugoslawien, die Tschechoslowakei und Kanada. Das deutsche Team konnte alle drei Spiele gewinnen. Die Sowjetunion schaffte den Sprung in die Hauptrunde über die Vorrundengruppe C, wo sie auf Dänemark, Spanien und Island traf. Mit zwei Siegen und einer Niederlage kam die UdSSR als Gruppensieger weiter.

Die Hauptrunde bestand aus zwei Gruppen mit jeweils vier Teams. Die Bundesrepublik Deutschland musste sich gegen die DDR, Jugoslawien und Rumänien durchsetzen. Wie die DDR, hatte das Team der BRD einen Sieg und zwei Unentschieden auf dem Konto. Das Torverhältnis sah mit 49:44 (BRD) im Vergleich zu 48:46 (DDR) besser aus. Auch bei der Sowjetunion in der zweiten Gruppe mit Dänemark, Polen und Schweden ging es ähnlich knapp zu. Wie auch Dänemark verzeichnete die UdSSR am Ende zwei Siege und ein Unentschieden. Das Torverhältnis? 58:50 bei der UdSSR im Vergleich zu 59:53 bei Dänemark.

Den Weltmeistertitel gewann im packenden Finale die Mannschaft der Bundesrepublik Deutschland, die sich mit 20:19 gegen die UdSSR durchsetzen konnte. Das Team der Mannschaft der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) erreichte den dritten Platz.

Am Turnier nahmen insgesamt 16 Mannschaften teil. Die ersten sieben Mannschaften qualifizierten sich direkt für die Olympischen Sommerspiele 1980 in Moskau.