Länderspiel Deutschland gegen die Niederlande abgesagt

Der Coronavirus hat die Handball-Bundesliga fest im Griff. Bis Ende April finden keine Spiele statt. Jetzt ist auch das Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die Niederlande davon betroffen.

Das Team der Niederlande war am Donnerstagnachmittag in Dessau eingetroffen. Ebenfalls am Donnerstag setzte der niederländische Verband auf Anweisung des Ministeriums für Gesundheit und Umwelt den gesamten Spielbetrieb und damit auch Aktivitäten der Nationalmannschaft aus. Und somit auch das Spiel gegen die DHB-Auswahl.

Es wäre der erste größere Test für den neuen Bundestrainer Alfred Gislason gewesen. An seiner alten Wirkungsstätte in Magdeburg sollte das Spiel der DHB-Auswahl gegen die Niederlande stattfinden. Zwar war die Partie bereits seit Wochen ausverkauft, aber aufgrund des Coronavirus hätte sie jedoch ohne Zuschauer ausgetragen werden müssen.

Schon im Vorfeld hatte Gislason immer wieder Rückschläge hinnehmen müssen. Gleich zu Beginn des Lehrgangs musste Gislason sein Aufgebot kurzfristig ändern. Aufgrund einer Verletzung konnte Marian Michalczik nicht am Lehrgang teilnehmen. Für ihn wurde Juri Knorr (TSV GWD Minden) nachnominiert. Und auch auf den Rückraumspieler Philipp Weber musste der Bundestrainer verzichten. Wegen muskulärer Probleme fällt der 27 Jahre alte Profi von SC DHfK Leipzig aus. Zuvor hatte Alfred Gislason zudem Martin Strobel und Paul Drux nicht mit zum Lehrgang nehmen können.

Andreas Wolff sollte eigentlich pünktlich zum Spiel dazustoßen. Wegen des Coronavirus verzichtete der Keeper des polnischen Spitzenclubs KS Vive Kielce auf das Testspiel, wie er Gislason am Donnerstagmorgen mitteilte. Wäre der 29-Jährige nach Magdeburg gekommen, wäre die anschließende Rückreise nach Polen für ihn laut DHB-Angaben mit einer 14-tägigen Quarantäne verbunden gewesen. Stattdessen sollten Silvio Heinevetter und Johannes Bitter das Torhüter-Gespann bilden.

Bereits zum 25. Mal wären Deutschland und die Niederlande aufeinander getroffen. Die Bilanz bisher: In 24 Spielen konnte die DHB-Auswahl ganze 20 Siege feiern, bei 2 Spielen kam es zu einem Unentschieden und lediglich zweimal verlor man gegen die Niederlande.

Zwar endete für Oranje nach der Vorrunde die diesjährige Handball-Europameisterschaft, aber für ihre erste EM-Teilnahme erhielten die Niederländer dennoch viel Lob. Diesen Aufwärtstrend wollte die Mannschaft von Erlingur Richardsson beim heutigen Testspiel gegen die deutsche Mannschaft in Magdeburg fortsetzen. Daraus wird nun nichts mehr.

Alle Beiträge zum Coronavirus