Handball-Meisterschaft in der Schweiz wird abgebrochen

Der Schweizerische Handball-Verband (SHV) hat den Meisterschaftsbetrieb aufgrund der neuesten Entwicklungen rund um das Coronavirus per sofort in allen Ligen in der Schweiz abgebrochen. Es finden in dieser Saison keine Meisterschafts- und Cupspiele mehr statt.

Der Zentralvorstand entschied dies am Freitagnachmittag gestützt auf die neuen Informationen des Bundes und in enger Absprache mit den innerhalb des SHV eingesetzten Taskforces. „Der Abbruch der Meisterschaft gilt gleichermaßen für die Swiss Handball League und die SPAR Premium League, sowie auch für Aktive, Nachwuchs und Kinderhandball“, teilt der Schweizer Handball-Verband mit.

Über das Vorgehen im Hinblick auf die nächste Saison (offene Fragen betreffend Meister, Cupsieger, Auf-/Absteiger, etc.) werde zu gegebener Zeit informiert. Die Taskforces hätten den Auftrag, sich in den kommenden Wochen damit auseinander zu setzen. Nicht betroffen vom Abbruch sind die im Mai und Juni terminierten Anlässe im Kinderhandball, heißt es in einer Mitteilung. „Neben zahlreichen Regionalen Schulhandball-Meisterschaften im Mai stehen unter anderem das Minihandball Festival (16. und 17. Mai in Zofingen) oder die Schulhandball Schweizermeisterschaft (13. und 14. Juni in Volketswil) im Terminplan. Das Ressort Handballförderung des SHV wird in der Woche nach Ostern eine Neubeurteilung der Situation vornehmen und über das weitere Vorgehen entscheiden“, so der SHV weiter.

Der Schweizer Handball-Verband geht damit sogar noch einen Schritt weiter als der Österreichische Handballbund (Spielbetrieb derzeit bis zum 3. April ausgesetzt) oder als der Deutsche Handballbund (DHB). Denn hierzulande wird der gesamte Spielbetrieb des deutschen Handballs zunächst nur bis mindestens zum 19. April auf allen Ebenen ausgesetzt. Dies umfasst nach bereits zum Teil in den Ligen und Landesverbänden getroffenen Beschlüssen insbesondere die LIQUI MOLY HBL, die Handball Bundesliga Frauen sowie die 3. Liga und Jugend-Bundesliga Handball und die Spielbetriebe aller Landesverbände und deren Gliederungen.

Wobei einzelne Landesverbände doch drastischere Maßnahmen ergriffen haben: So hat der Hessische Handball-Verband beispielsweise den Spielbetrieb für alle Klassen und auf allen Ebenen in Hessen für die aktuelle Spielrunde 2019/20 beendet. Die Auf- und Abstiegsregelungen zur und für die folgende Spielrunde 2020/21 werden mit dem Tabellenstand der jeweiligen Spielklasse vom Freitag, den 13.03.2020 gewertet.

Update 21.03.2020: Auf Antrag der eingesetzten Taskforces hat der Zentralvorstand des Schweizerischen Handball-Verbands (SHV) entschieden, dass die am 13. März abgebrochene Meisterschaft 2019/20 nicht gewertet wird.

Alle Beiträge zum Coronavirus