Alle Wettbewerbe in den Niederlanden abgebrochen

Mit sofortiger Wirkung ist nun auch in den Niederlanden die aktuelle Spielzeit beendet. Aufgrund einer Entscheidung des niederländischen Kabinetts, die strenge Regelungen bis zum 1. Juni 2020 vorsieht, ist eine Fortführung offenbar nicht möglich.

Nachdem klar wurde, dass ein Wiederbeginn der Handballwettbewerbe nicht mehr möglich ist, hat der Vorstand des Niederländischen Handballverbands (NHV) entschieden, alle Wettbewerbe der Saison 2019/2020 zu beenden.

Auch die Auf- und Abstiegsfrage wurde geklärt. Demnach wird es keinen regulären Aufstieg geben. Dementsprechend gibt es generell auch keinen Abstieg. Aber: Die einzelnen Verbände könnten freiwillig entscheiden, ob man die jeweilige Liga aufstocken möchte. In Schweden wird beispielsweise die kommende Saison mit 15 statt mit 14 Mannschaften beginnen.

Einen Meister gibt es ebenfalls offiziell nicht. Beim Europapokal erhält das Team das Startrecht, welches anhand der Tabelle der bisherigen Saison die entsprechende Platzierung erreicht hat. Gleiches gilt für die Startplätze für das Achtelfinale des kommenden Pokalwettbewerbs.

Alle Beiträge zum Coronavirus