Timo Kastening & Emily Bölk sind Deutschlands „Handballer des Jahres“ 2019

Die Wahl zum “Handballer des Jahres” für 2019 ist entschieden: Zum zweiten Mal in Folge gewinnt Emily Bölk vom Thüringer HC. Bei den Männern gab es mit Timo Kastening eine kleine Überraschung.

Das ist das Ergebnis einer Leserwahl der “Handballwoche”. Seit 1978 wird diese Wahl von der Fachzeitschrift durchgeführt. Rekordsieger ist die Torhüter-Legende Andreas Thiel mit sieben Wahlsiegen. Bei den Frauen wurde Grit Jurack fünf Mal zur Handballerin des Jahres gewählt.

Zurück zur aktuellen Wahl: Mit 5.727 Punkten konnte sich Timo Kastening von der TSV Hannover-Burgdorf vor Johannes Bitter (5.428 Punkten) durchsetzen. “Ich bin total überrascht. Ich habe nicht einmal dran gedacht, dass ich einer der Gewinner sein könnte”, so Timo Kastening zu seinem Sieg. Auf dem dritten Platz landete übrigens sein dänischer Team-Kollege Morten Olsen (4.485).

Bei den Frauen konnte Emily Bölk mit 4.785 Punkten vor DHB-Torhüterin Dinah Eckerle (3.828 Punkten) die Wahl für sich entscheiden. Dritte wurde DHB-Kapitänin Kim Naidzinavicius (2.568 Punkten). “So viele Handball-Fans beziehungsweise ihre Stimmen für sich zu gewinnen, ist ein schönes Gefühl. Und diesen Leser-Titel gleich zweimal verliehen zu bekommen, eine große Ehre”, so Emily Bölk.

Quelle: sky.de
Fotos: Sascha Klahn/DHB