Niederlage gegen Polen im Hinspiel der WM-Play-offs

Am vergangenen Samstag fand das Hinspiel der WM-Play-offs gegen Polen in Danzig statt. Dabei musste die deutsche Handball-Nationalmannschaft eine knappe Niederlage von 24:25 hinnehmen.

Das Spiel konnte live in der ARD verfolgt werden und spannend bleibt es trotz der sehr knappen Niederlage weiterhin. Im Rückspiel in Magdeburg an diesem Samstag ist daher alles möglich. Übertragen wird es ab 15:15 live aus dem ZDF.

In der ausverkauften ERGO-Arena fanden sich 10.731 Zuschauer ein und konnten das sehr knappe Spiel verfolgen. Trotz der warmen Temperaturen und der Tageszeit, verfolgten 1,02 Millionen Zuschauer Hinspiel.

Bob Hanning, DHB-Vizepräsident Leistungssport: „Polen hat Euphorie und Routine ausgespielt, aber unsere Mannschaft hat meinen allergrößten Respekt. Das Magdeburger Publikum ist im Rückspiel für drei bis vier Tore gut. Das Endspiel um die WM-Qualifikation haben wir uns erkämpft. Wir haben zu viele klare Chancen ausgelassen, aber wir haben es geschafft, in einer Extremsituation wieder ins Spiel zurückzukommen. Das war unser ganz großes Plus. Wie wir das gelöst haben, hat mich sehr positiv gestimmt.”

Das Ticket für die WM in Katar ist absolut offen und beide Teams haben sehr gute Chancen. Besonders die deutsche Nationalmannschaft zeigte trotz kleinerer Schwächen in der Mitte des Matches, dass sie mithalten können und sich das Ticket durchaus sichern wollen.