HSV Handball verpasst Einzug ins Viertelfinale

Der HSV Handball verpasst als Titelverteidiger den Einzug ins Viertelfinale der VELUX EHF Champions League.

Im Rückspiel gegen HC Vardar Skopje, musste sich der HSV Handball am heutigen Abend mit 29:30 geschlagen geben und somit ist im Achtelfinale bereits Schluss.

Eine offene und spannende Partie konnte live auf Eurosport verfolgt werden. Durch das Unentschieden mit 28:28 im Hinspiel, hätte diese Begegnung und dessen Ausgang kaum offener sein können. Der HSV fand jedoch nie zu seinem Spiel und die Gäste aus Mazedonien waren konzentriert und mit Selbstvertrauen dabei.

Damit ist Schluss für den HSV Handball und sie können sich voll und ganz auf die Handball-Bundesliga konzentrieren. Hier ist, im Vergleich zum DHB-Pokal und der Champions League, noch alles im Kampf um die Meisterschaft offen.